Mit dem Lastmanagement laden Sie trotz begrenzter Anschlussleistung mehrere Elektroautos gleichzeitig und sparen dabei auch noch Geld.

Mehrere Elektroautos gleichzeitig laden mit einem Lastmanagement

Mehrere Elektroautos laden

Mit einem Lastmanagement können Sie bei gleichbleibender Anschlussleistung1 mehrere Ladestationen für Elektroautos installieren. Die Ladeleistung verteilt sich dabei gleichmäßig auf alle zu ladenden Elektroautos.

Hohe Kosteneinsparung

Dank Lastmanagement vermeiden Sie eine kostenintensive einmalige Erhöhung der Anschlussleistung und verhindern Lastspitzen, die zu einer Erhöhung des jährlich zu zahlenden Leistungspreises2 führen.

Dynamisches Lastmanagement für Ladestationen ist flexibel erweiterbar

Flexibel erweiterbar

Mit dem dynamischen Lastmanagement können Sie Ihren Parkplatz jederzeit um weitere Ladestationen für Ihre Elektroautos erweitern und diese kostengünstig in das bestehende System integrieren.

Jetzt die optimale Lastmanagement-Lösung anfragen.
ANGEBOT ANFORDERN

Je nach Ihren Anforderungen und wie viele Elektroautos Sie gleichzeitig laden, bietet The Mobility House die passende Lastmanagement-Lösung

Integriertes Lastmanagement in Ladestationen für Elektroautos

Integriertes Lastmanagement

Eine Doppelladestation mit integriertem Lastmanagement kann die Gesamtladeleistung gleichmäßig auf zwei Elektroautos verteilen. Ist nur ein Elektroauto angesteckt, bekommt es die volle Anschlussleistung (z.B. 22 kW). Bei zwei Elektroautos wird die Ladeleistung entsprechend halbiert (z.B. 11 kW je Elektroauto).

Statisches Lastmanagement für Ladestationen

Statisches Lastmanagement

Beim statischen Lastmanagement wird eine für alle Ladestationen fix reservierte Ladeleistung gleichmäßig auf mehrere Ladestationen aufgeteilt, sobald mehrere Elektroautos angeschlossen sind. Dabei können Sie beliebig viele Ladestationen bei entsprechender Leistung ins System integrieren.

Dynamisches Lastmanagement für Ladestationen

Dynamisches Lastmanagement

Die für die Ladestationen verfügbare Gesamtladeleistung wird dynamisch an den aktuellen Stromverbrauch im gesamten Gebäude angepasst und zwischen den Ladestationen gleichmäßig verteilt. Sobald Sie Lastspitzen erreichen, wird die Ladeleistung automatisch reduziert. Es können beliebig viele Ladestationen bei entsprechender Leistung integriert werden.

Finden Sie anhand unserer Fallbeispiele heraus, wie Sie vom dynamischen Lastmanagement profitieren

Das Hotel Alpenstern mit 100 Zimmern möchte seinen Gästen gerne zehn Ladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW zur Verfügung stellen. Der Energieversorger bzw. Netzbetreiber warnt den Hotelier, dass zukünftig deutlich höhere Gebühren auf ihn zukommen. Dank intelligent eingesetztem Lastmanagement ist das nicht der Fall.

Ohne Lastmanagement entstehen hohe Kosten beim Laden von mehreren Elektroautos

Als Großstromabnehmer zahlt das Hotel Alpenstein einen verbrauchsunabhängigen Leistungspreis. Dieser hängt von der innerhalb eines Jahres ermittelten Spitzenlast ab. In unserem Beispiel lag die Spitzenlast bisher bei 340 kW. Am Abend, wenn die meisten Gäste im Hotel sind, werden die zehn Ladestationen komplett in Anspruch genommen und erhöhen die Spitzenlast auf bis zu 560 kW, wodurch der Leistungspreis pro Jahr um ca. 39.600 € ansteigt (ca. 180 € Leistungspreis3 * 220 kW zusätzliche Leistung).

Lastspitzen mit Lastmanagement für Ladestationen verschieben - Elektroautos zu unterschiedlichen Zeitpunkten laden

Dank des dynamischen Lastmanagements von The Mobility House werden die Ladevorgänge intelligent verteilt und in Zeiten verschoben, in denen noch freie Last zum Laden zur Verfügung steht. Dadurch wird die bisherige Spitzenlast nicht überschritten und der Leistungspreis bleibt unverändert. Die einmalige Investition in Höhe von ca. 4.000 € (400 EUR pro Ladestation) amortisiert sich bereits im ersten Jahr und hohe Gebühren des Energieversorgers bzw. Netzbetreibers bleiben aus. Der etwas längere Ladevorgang stört die Gäste des Hotels Alpenstern keineswegs, da sie ohnehin über Nacht vor Ort bleiben.

Der Elektrogabelstaplerproduzent Birke möchte seinen Fuhrpark um 15 Elektroautos bzw. Plug-in Hybride für seine technischen Servicemitarbeiter erweitern. Um die neue Elektroautoflotte zu laden, werden 15 neue Ladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW angeschafft. Bei Prüfung der Elektroinstallation wird festgestellt, dass die Anschlussleistung für das Gebäude nicht ausreicht und teuer erhöht werden muss. Dank intelligent eingesetztem Lastmanagement ist das nicht der Fall.

Ohne Lastmanagement entstehen hohe Kosten beim Laden von mehreren Elektroautos

Alle 15 Ladestationen werden fachgerecht von einem qualifizierten Elektroinstallateur installiert und in Betrieb genommen. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass die Ladestation zu jeder Zeit die volle Last von 330 kW ziehen könnten. Die Anschlussleistung ist durch stetiges Wachstum in den letzten Jahren sehr eng bemessen, war aber für das normale Geschäft bisher ausreichend. Jetzt wird in Erwägung gezogen, die Anschlussleistung um ca. 330 kW zu erhöhen. Für die Netzanschlusskosten und den Baukostenzuschuss rechnet Birke mit ca. 25.000 €.

Durch ein dynamisches Lastmanagement werden die Ladevorgänge von Elektroautos gesteuert

Dank des dynamischen Lastmanagements von The Mobility House ist die teure Investition in die Infrastruktur nicht notwendig. Der ständige Abgleich der Ladestationen mit dem aktuellen Leistungsbedarf des Gebäudes stellt sicher, dass durch die zusätzlichen Ladevorgänge die vorhandene Anschlussleistung nicht überschritten wird. Der Fuhrparkbetrieb ist durch die verlangsamten Ladevorgänge nicht eingeschränkt, da die Elektroautos erst gegen Nachmittag wieder am Unternehmensstandort eintreffen und bequem über Nacht geladen werden. Für das Unternehmen ist es somit eine leichte Entscheidung, die einmalige Summe für das Lastmanagement in Höhe von ca. 6.000 € (400 EUR pro Ladestation) zu investieren.

1 Die Anschlussleistung ist die max. von einem Energieversorger bereitgestellte Leistung vor Ort bzw. an einem Anschluss, 2 Stromabnehmer mit einem jährlichen Stromverbrauch von mehr als 100.000 kWh zahlen einen Leistungspreis.  Dieser hängt von der innerhalb eines Jahres ermittelten Spitzenlast ab. 3 Beispielhafter Leistungspreis in der Region München

Sie haben Fragen zum Lastmanagement?



Sie haben Fragen?

Unser Service-Team beantwortet gerne Ihre Fragen rund um das Thema Laden Ihres Elektroautos.

Telefon: +49 89 4161 430 70 (Deutschland)
Telefon: +43 720 116 500 (Österreich)
Telefon: +41 43 508 2731 (Schweiz)
E-Mail: [email protected]

Newsletter Anmeldung