Das Starterpaket zum Laden Ihres Elektroautos: So gelingt Ihnen der Umstieg auf ein Elektroauto problemlos

23. Juli 2015 Matthias Suttner Rund ums Laden des Elektroautos Schlagwörter: , , , 0 Comments

Der Umstieg von einem konventionell angetriebenen Auto auf ein Elektroauto ist häufig mit vielen Ungewissheiten verbunden – wie lade ich mein Elektroauto zuhause oder unterwegs? Wie funktionert eine Ladestation? Welches Ladekabel brauche ich dafür? Aus diesem Grund haben wir in diesem Starterpaket alle wichtigen Informationen zusammengefasst, die Sie zum Laden Ihres Elektroautos zuhause und unterwegs benötigen.

  Zum Laden zuhause Zum Laden unterwegs
Mode 2-Ladekabel  X X
Mode 3-Ladekabel X X
Ladestation für zuhause X  
Mobile Ladestation   X
Öffentliche Ladekarte   X
Abrechnungsservice X  
Mode 2-Ladekabel für den Renault ZOE und Elektroautos

1. Mode 2-Ladekabel: zum Laden unterwegs und Notfallladen zuhause

Das Mode 2-Ladekabel erhalten Sie meist serienmäßig mit Auslieferung Ihres Elektroautos vom Automobilhersteller. Mit diesem Kabel können Sie Ihr Elektroauto im Notfall an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose laden. Diese Lösung sollte jedoch genau überdacht werden, da die meisten Steckdosen standardmäßig nicht gemäß den Normvorschriften zum Laden von Elektroautos ausgelegt und abgesichert sind. Eine Überprüfung der Leitungen durch einen qualifizierten Elektroinstallateur ist daher ein Muss. Lesen Sie dazu unseren Blogbeitrag: Wozu benötige ich eigentlich eine Ladestation für mein Elektroauto? Unterwegs finden Sie vereinzelt Ladesäulen mit Schuko-Steckdosen, daher sollten Sie Ihr Mode 2-Ladekabel immer dabei haben. Wenn Sie vorhaben Familie oder Freunde zu besuchen, in deren Nähe es keine öffentlichen Ladestationen gibt, können Sie dort notfalls mit dem Mode 2-Ladekabel laden.

2. Mode 3-Ladekabel: zum Laden zuhause und unterwegs und notwendig für eine Ladestation mit Steckdose

Wenn Sie beabsichtigen Elektroautos mit unterschiedlichen Steckertypen, z.B. Tesla Model S (Typ 2) und Nissan LEAF (Typ 1) zu laden, empfehlen wir Ihnen eine Ladestation mit Steckdose für zuhause. Diese Ladestation hat in Europa immer einen Typ 2 Anschluss. Sie benötigen daher ein entsprechendes Mode 3-Ladekabel von Typ 2 auf Typ 2 oder Typ 2 auf Typ 1 je nach Fahrzeugmodell. Die meisten öffentlichen Ladesäulen sind mit einer Typ 2-Steckdose ausgestattet. Daher benötigen Sie in der Regel ein eigenes Mode 3-Ladekabel, um Ihr Elektroauto zu laden. DC-Schnellladestationen mit CHAdeMO oder CCS-Anschluss haben immer ein integriertes Ladekabel. Die am meisten verwendeten Stecker an öffentlichen Ladesäulen haben wir für Sie in unserem technischen Wissen Ladekabelarten und Steckertypen aufgelistet.

3. Ladestation: für schnelles & komfortables Laden zuhause

Am schnellsten, komfortabelsten und sichersten laden Sie Ihr Elektroauto an einer eigenen Ladestation. Mit einer entsprechenden Ladestation können Sie je nach Elektroautomodell bis zu 10x schneller laden und reduzieren z.B. die Ladezeit eines Renault ZOE von 10 Stunden an der Haushaltssteckdose (2,3 kW) auf bis zu 1,5 Stunden an einer 22 kW-Ladestation. Ladestationen für zuhause gibt es mit einer Ladeleistung von 3,7 / 4,6 / 7,4 / 11 und 22 kW. Die maximale Ladeleistung wird vom Elektroauto bestimmt. Ist Ihre Elektroinstallation und die angeschlossene Ladestation auf eine geringere Ladeleistung ausgelegt, dann reduziert sich die Ladeleistung entsprechend. Wie schnell Ihr Elektroauto laden kann, erfahren Sie in unserer Ladezeitenübersicht für Elektroautos.

Neben der Ladegeschwindigkeit sind vor allem der Steckertyp (Typ 2 z.B. BMW i3 oder Typ 1 z.B. Nissan LEAF), besondere Features und der Preis entscheidende Kaufkriterien. Was Sie beim Kauf einer Ladestation für Ihr Elektroauto beachten müssen, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag 6 Dinge, die ich beim Kauf einer Ladestation für mein Elektroauto beachten muss.

Immer mehr Elektroauto-Fahrer wollen Ihr Elektroauto emissionsfrei fahren, indem sie es mit dem Strom Ihrer eigenen PV-Anlage laden lassen. Steuern Sie mit dem smartfox Energiemanager nicht nur das Laden Ihres Elektroautos, sondern Ihren gesamten Haushalt. Optimieren Sie Ihren Eigenverbrauch und sparen Sie so Kosten.

NRGkick Mobile Ladestation 32 A light (22kW, inkl. 5m Kabel Typ2, CEE Anschluss, mobil)

4. Mobile Ladestation: zum schnellen und sicheren Laden unterwegs

Möchten Sie auch unterwegs schnell und komfortabel laden, empfehlen wir eine mobile Ladestation für Ihr Elektroauto. Sie benötigen dafür eine gewöhnliche CEE-Industriesteckdose (dreiphasig) 16 A oder 32 A. Da sich die beiden CEE-Industriesteckdosen im Durchmesser unterscheiden, benötigen Sie ggf. einen Adapter von 16 A auf 32 A oder umgekehrt. Mobile Ladestationen sind besonders praktisch für Elektroautos wie z.B. dem Nissan e-NV200 und Renault Kangoo Z.E., die auf Baustellen und von Werkstätten eingesetzt werden.

5. Ladekarte: zum Laden an öffentlichen Ladestationen

Bei den meisten öffentlichen Ladesäulen ist das Laden ohne vorherige Registrierung bei den Anbietern nicht möglich. Es ist daher notwendig sich mit den unterschiedlichen Anbietern in seiner Umgebung vertraut zu machen und ggf. Verträge oder Prepaid-Karten zu erwerben. Beachten Sie, dass die Registrierung mehrere Tage in Anspruch nehmen kann. Meist wird Ihnen z.B. eine RFID-Karte zur Autorisierung an den Ladesäulen zugesendet. Bei den diversen Ladesäulenanbietern ist es wichtig, zu berücksichtigen, welcher Ladetyp Sie sind. Jeder Ladesäulenanbieter berechnet seine Tarife anhand einer oder mehrerer der folgenden drei Faktoren: Zeit oder Lademenge und zusätzliche Grundgebühr.  Erfahren Sie mehr zum öffentlichen Laden in unserem Blog-Beitrag Elektroauto öffentlich laden – welcher Ladetarif ist der richtige für mich?

6. Abrechnungsservice @home: zum kostenlosen Laden Ihres Dienstwagens zuhause

Auch als Dienstwagenfahrer können Sie bequem zu Hause laden und sich die Kosten für den verbrauchten Strom von Ihrem Arbeitgeber zurückerstatten lassen. Mit unserem Abrechnungsservice @home wird der Stromverbrauch genau erfasst und die angefallenen Kosten automatisch von uns an Sie zurückgezahlt und Ihrem Arbeitgeber in Rechnung gestellt. Alle Daten zu Ihren Ladevorgängen und den angefallenen Kosten sehen Sie jederzeit in unserem Kundenportal. Der Service kann nur zusammen mit einer smarten Ladestation von ICU (die einen eingebauten Energiezähler besitzt) erworben werden. Die Ladedaten werden via Ethernet oder SIM-Karte übermittelt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Archive




Sie haben Fragen?

Unser Service-Team beantwortet gerne Ihre Fragen rund um das Thema Laden Ihres Elektroautos.

Telefon: +49 89 4161 430 70 (Deutschland)
Telefon: +43 720 116 500 (Österreich)
Telefon: +41 43 508 2731 (Schweiz)
E-Mail: [email protected]

Newsletter Anmeldung