3sat bei The Mobility House

21. September 2016 PR Energiespeicher, Unternehmen, Vehicle-to-Grid (V2G) Schlagwörter: , , , , , 0 Comments

Das 3sat-Wissenschaftsmagazin nano filmte letzte Woche bei The Mobility House. Die Sondersendung „nano spezial. Auto ohne Zukunft?“ befasst sich heute, 21. September 2016 um 18:30 Uhr mit den Auswirkungen des Dieselskandals und gibt einen Ausblick auf die zukünftigen Entwicklungen in der Elektromobilität.

Die Filmcrew bluemoon media zeigt, dass Vehicle-to-Grid heute schon funktioniert und 2nd use Batterien aus 1000 smart fortwo electric einen Beitrag zur Energiewende leisten. Im Beitrag werden Beispiele und die Technologie die The Mobility House dafür entwickelt hat, vorgestellt. Diese ermöglicht Fahrzeugbatterien in das Stromnetz zu integrieren. Eine emissionsfreie Energie- und Mobilitätswelt wird dadurch schneller, effizienter und kostengünstiger umgesetzt.

Thomas Raffeiner, CEO und Gründer von The Mobility House, und Robert Echtermeyer, Leiter der Hauptstadtrepräsentanz Nissan standen dem Filmteam Rede und Antwort. Besonders interessiert waren Sie an den Fragen, vor welchen Herausforderungen die Automobilindustrie steht und was außerdem benötigt wird, um diese Technologie massentauglich zu machen.

Hier geht es zu unserem Beitrag in der 3sat Mediathek. (Bericht Netzwerk e)

Hier ein kleiner Backstage Einblick in den Dreh:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Archive




Sie haben Fragen?

Unser Service-Team beantwortet gerne Ihre Fragen rund um das Thema Laden Ihres Elektroautos.

Telefon: +49 89 4161 430 70 (Deutschland)
Telefon: +43 720 116 500 (Österreich)
Telefon: +41 43 508 2731 (Schweiz)
E-Mail: [email protected]

Newsletter Anmeldung